Existenzgründung Selbstständigkeit

Allgemein

In den letzten Jahren ist es zu dem Handel von Steuer-CDs gekommen. Auf den CDs sind Information von Bankinstitute über deren Kunden gespeichert gewesen. In der Regel sind die CDs von ausländischen Bankkonten gekommen und boten beispielsweise dem deutschen Finanzamt Daten über die Kunden ebenso wie Informationen zu Konten von deutschen Kunden. Die CDs verfügen über einen enormen Preis, den die deutschen Ordnungshüter gern zahlen. Denn anhand der Daten besitzen sie Einblick auf die Finanzlage der Kunden wie auch können somit feststellen, welche Deutschen das Kapital auf im Ausland ansässigen Bankkonten verstecken und auf diese Art Steuern hinterziehen. Während die allererste CD, die 2006 von Bundesnachrichtendienst erworben worden ist und 4,6 Millionen € gekostet hat, lag eine CD preislich inzwischen weniger als eine Million Euro. Dies liegt daran, dass die Nachfrage der CDs nicht mehr so hoch ist, wie noch vor einigen Jahren, da es in der Bundesrepublik Deutschland stig mehr Selbstanzeigen von Steuerhinterziehung gibt., Die Hinterziehung von Steuern ist eine häufige Straftat in Deutschland. Wenn man dabei erwischt wird, stehen je nach schwere des Verstoßes gegen das Steuerrecht, hohe Freiheits- wie auch Bußgelder bevor. Daher wird natürlich probiert, das Schwarzgeld, also das Kapital, das gegen das Gesetz keinesfalls versteuert wird, ordentlich zu verstecken. Eine passende Möglichkeit hierfür sind im Ausland ansässige Bankkonten. Besonders Konten in der Schweiz haben eine enorme Popularität in Bezug auf das Verstecken von Steuerhinterziehungen. Wenn sich das hinterzogene Kapital auf deutschen Bankkonten befindet, würde das Finanzamt früher oder später merken, dass vielmehr Geld auf dem Konto liegt, als in der Einkommensteuererklärung angegeben wurde, weil die Finanzbehörde mühelos die Konten prüfen kann. Liegt das Kapital aber auf einem schweizer Bankkonto, fällt dem Fiskus die höhere Geldsumme keineswegs so leicht auf, da sie in dieser Situation keine Option zur Überprüfung der Bankkonten haben. Obendrein ist das Bankgeheimnis in der Schweiz groß geschrieben ebenso wie veröffentlicht keine Kundendaten sowie Informationen., Das Steuerrecht liegt in einem eingenständigen Rechtsgebiet, das alle Rechtsnormen, die das Steuerwesen der BRD regeln, beinhaltet. Es wird zwischen dem allgemeinem Steuerrecht ebenso wie dem besonderem Steuerrecht differenziert. Das allgemeine Steuerrecht beinhaltet Rechtsgebiete wie: die Abgabeordnung, das Bewertungsgesetz, die Finanzgerichtsordnung sowie dem Finanzverwaltungsgesetz. Das besondere Steuerrecht setzt sich aus den Einzelsteuergesetzen zusammen, wie zum Beispiel: das Umsatzsteuergesetz, Einkommensteuergesetz oder Körperschaftsteuergesetz. Das Steuergesetz der Bundesrepublik Deutschland wird anhand folgender, auf dem Grundgesetz beruhende, Prinzipien geprägt: die Gesetzmäßigkeit der Bewertung, die Gleichmäßigkeit der Besteuerung, das Nettoprinzip, das Sozialstaatsprinzip, die Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit. Anhand der geldlichen Konsequenzen auf die Bevölkerung sind Steuern und die Steuergesetzgebung ein dauerhafter politischer Streitpunkt ebenso wie mehrfacher Kritik ausgesetzt. Die Streitpunkte sind seit Jahren die Kompliziertheit des Steuerrechts sowie die angeblichen Umgehungsmöglichkeiten., In der Bundesrepublik Deutschland sollte man Steuern ans Finanzamt . Jedoch versuchen viele der Deutschen diese Gebühren zu vermeiden. Sie listen gewisse Verdienste keinesfalls in der Steuererklärung für das Finanzamt auf und kommen so zur Steuerhinterziehung. Sofern das Finanzamt das herausfindet, drohen hohe Freiheits- ebenso wie Geldbußen. Strafrechtlich ist es hierbei quasi keinen Unterschied, in wie weit man jemanden zum Beispiel 50.000 Euro klaut oder ob man 100.000€ Steuern hinterzieht sowie sie auf diese Art dem Finanzamt stiehlt. Weil die normale Bevölkerung im Normalfall keineswegs viel oder überhaupt keine Kenntnis von dem Steuerrecht wie auch Steuerstrafrecht hat, stehen zu solchen Fällen Anwälte für Steuerrecht zur Verfügung. Sie finden die genaue Sachlage heraus wie auch vertreten Beschuldigte vor Gericht sowie vorm Finanzamt. Zusätzlich dazu helfen Steueranwälte ihre Klienten bei Selbstanzeigen oder stehen bei steuerrechtlichen ebenso wie steuerstrafrechtlichen Fragen bei., Die Steuerhinterziehung ist ein weitläufige Delikt in der Bundesrepublik Deutschland. Anhand des Vertriebs von Steuer-CDs wie auch anhand fortlaufend mehr Selbstanzeigen von prominenten Steuerhinterzieher, steigt die Menge der Selbstanzeigen in der Bundesrepublik. Die Zahl der Selbstanzeiger von 2013 war über 100% höher als 2012. In Baden-Württemberg z. B. kam es 2012 zu 2.362 Selbstanzeigen und 2013 schon 6.292. In diesem Bundesland gab es bundesweit die häufigsten Selbstanzeigen, gefolgt von Nordrhein-Westfalen und Bayern. Niedersachsen sowie Hessen findet man im Mittelwert. Die geringste Menge an Selbstanzeigen gab es in der Hansestadt Hamburg und in Schleswig-Holstein. 2012 kam es in der Bundesrepublik Deutschland durch Steuerhinterziehung zu 15.984 Strafverfahren, bei denen im Allgemeinen 1.937 Jahre Freiheitsstrafen und 121,1 Millionen Euro Geldstrafen verhängt wurden. Zwischen den Jahren 2003 und 2012 wurden in Deutschland insgesamt 352.781 Fälle der Steuerhinterziehung abgeschlossen., Mit richtigen Informationen in der Steuererklärung kann vieles gespart werden. Etliche Ausgaben kann man steuerlich absetzen. Doch manchmal werden diese Anträge vom Finanzamt nicht angenommen. Sofern das geschieht, muss man sich dafür einsetzen sowie Einspruch erheben. Wird ebenso dieser abgelehnt, muss eine Anklage vor dem Finanzgericht vorgebracht werden. In diesen Fällen steht ein Anwalt zur Seite. Er kontrolliert die Anträge wie auch die Sachlage und setzt sich vorm Gericht und vorm Finazamt für seine Mandanten. Falls der Sachverhalt vor Gericht geht, muss damit kalkuliert werden, dass die entstehenden Verhandlungskosten zu tragen sind. Dementsprechend sollte die Summe, um den diskutiert wird, dringend größer sein, als die Kosten die angesichts des Gericht fällig werden würden. Auch hierbei helfen Steueranwälte wie auch Steuerberater., Eine große Anzahl an Deutschen versuchen bestimmte Einkünfte zu verbergen um deren Steuern keineswegs abgeben zu müssen. Steuern werden auch von zahlreichen Prominenten hinterzogenUli Hoeneß. In dem Jahre 2013 wurde veröffentlicht, dass dieser 3,5 Millionen Euro Steuern hinterzogen hat. Als Hoeneß bereits gewarnt worden war, dass das Magazin „Stern“ Angaben bezüglich seiner Steuerhinterziehung verfüge, erstattete er Selbstanzeige, mit der Erwartung somit eine sanftere Bestrafung zu erlangen. Nichtsdestotrotz äußerte Uli Hoeneß 2014, dass er 18,5 Millionen Euro an Steuern umgangen ist. Fortlaufend sind weitere Verdachte aufgekommen, dasssich Hoeneß schon mindestens 27,5 Millionen Euro Steuern gespart haben soll. Im März 2014 war Hoeneß vom Landgericht München in Bezug auf Steuerhinterziehung schuldig gesprochen worden. Er ist zu einer Gefängnisstrafe von 3 Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.%KEYWORD-URL%