Italienische Küche in Hannover

Allgemein

Käse bietet in Italien eine lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten werden unterschiedliche Sorten produziert wie auch finden in der italienischen Kochstube in diversen Gebieten Nutzung. In dem europäischen Vergleich stellt kein Land eine derartige Menge an verschiedenen Sorten von Käse her sowie Italien. In Deutschland am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Pecorino wie auch Riccotta. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Aufbesserung wie auch Dekoration von Gerichten sämtlicher Art eingesetzt. Vor allem qualitativer wie auch gereifter Hartkäse wird auch mit Vergnügen am Stück und für sich verzehrt, z. B. als Antipasto., Zusätzlich zu Eiscreme kennt die italienische Kochkunst jede Menge andere Süßspeisen, die ebenfalls in Deutschland gerne vernascht werden, so bspw. Tiramisu, welches ausBiskuit, Kaffee und Likör sowie der Eiercreme besteht wie auch keineswegs erhitzt wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, die ein nussiges wie auch traubenfruchtiges Aroma hat wie auch im Hochsommer als leichtes Nachtisch sehr gemocht wird, obwohl es etliche Kalorien beinhaltet. Zabaione wird mit Vergnügen im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck wird Gebäck wie auch Kekse gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich vor allem die knusprigen Amarettini., Fleischgerichte gehören auch sowie Pizza und Pasta zu der italienischen Hausmannskost, entweder gebraten, im Ofen gegart oder auch mit Freude als Schmorgerichte. Besonders angesehen sind Rind- sowie Kalbsfleisch, aber ebenso Lamm, Pferd wie auch Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird meist in Form von Salami sowie Schinken zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, die ebenso in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel, welches mit Salbei sowie Schinken belegt ist und dem Fleisch auf diese Weise eine besondere würzige Note verleiht. Auch Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland beliebt und wird aufgrund dessen ebenso von einigen italienischen Restaurants offeriert. Klassisch bieten die Italiener in Deutschland aber tunlichst die Standarts wie Pizza sowie Pasta oder als edlere Speisen eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch bezüglich des Mittelmeerraumes gilt., In Italien werden Fleischwaren mit Vergnügen als Vorspeise verzehrt. Keineswegs alle Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Küche haben es auch nach Deutschland geschafft, nichtsdestotrotz sind Salami und Co. ebenfalls hier ziemlich populär. Ganz besonders der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird gerne als Vorspeise, ebenfalls auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken besitzt einen Schutz der Marke wie auch muss, um den Namen tragen zu dürfen hohe hochwertige Ansprüche erfüllen. Darüber hinaus sollte dieser in der Region Parma reifen wie auch lufttrocknen, die Schweine dürfen ebenfalls ausschließlich aus Nord- sowie Zentralitalien stammen. Auch sonstige traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella machen sich überaus gut in Deutschland, werden da aber eher im Zuge eines großen Frühstücks oder bei dem kalten Abendessen verzehrt. Wie angesehen die Wurstwaren in Italien in Form einer Vorspeise sein können, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Wie in fast allen Mittelmeer-Ländern läuft – so auch in Italien – die Nahrungsaufnahme ganz anders ab als hier in Deutschland. Wie selbstverständlich gehört hierzu ein hervorragender Wein und natürlich gehören ein guter Wein und natürlich im optimalfall auch viele gute Freunde und die Familie hierzu. Das Essen ist gesellig und mehr als nur die Einnahme einer Mahlzeit, es bietet allen die Möglichkeit Erlebnisse auszutauschen, Anekdoten zu hören und erzählen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Darum braucht die Mahlzeit in Italien meistens auch länger ehe alle fertig sind als hierzulande, es kann sich – wie in Spanien auch – über viele Stunden ziehen und beinhaltet auch einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das oft etwas später als in Nord- und Mitteleuropa begonnen wird, ist als wichtigste Mahlzeit eines Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Ebenso falls keineswegs alle Italiener in Deutschland in der gastronomischen Branche aktiv sind, fallen sie an dieser Stelle doch nach wie vor vor allem ins Auge, da es zahlreiche italienische Gaststätte in Deutschland gibt, die oft in familiärer Tradition über etliche Generationen fortgeführt werden, sowie es ebenso in der Heimat normal ist. Die meisten italienischen Zuwanderer sind zu den 50er Jahren als dringend benötigte Gastarbeiter bezüglich des Wirtschaftswunders in die Bundesrepulik Deutschland gekommen sowie zahlreiche von ihnen blieben hier und bauten sich ebenso in 2. Generation das Dasein auf. Dennoch entschlossen sich recht viele italienische Zuwanderer dafür, die italienische Staatsangehörigkeit an Stelle der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Zuwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der bedeutensten wie auch traditionsreichsten dar. Man bezeichnet diese entweder Italo-Deutsche beziehungsweise Deutschitaliener.%KEYWORD-URL%