Italienische Küche in Hannover

Allgemein

Die hochgelobte mediterrane Küche existiert in diesem Sinne eigentlich nicht. Dieser Begriff repräsentiert eine besondere Zubereitungsart und typische Zutaten, welche auf diese Art insbesondere Anrainerstaaten des Mittelmeeres Anwendung finden. Sie gilt als leicht und bekömmlich und enthält durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl weniger gesundheitsschadende Fette als andere Küchen anderer Länder. Da laut Untersuchungen die Menschen im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben und älter werden und einige bedrohliche Krankheiten der Zivillisation treten dort so gut wie gar nicht auf, deshalb hat sich die Küche der Mittelmeerstaaten auch zu einer gefragten Diät katapultiert. Die Küche Italiens ist die in der Bundesrepublik beliebteste Form der Mittelmeerküche, warum es auch in hier eine so große Anzahl italienischen Restaurants gibt., Fleischgerichte gehören ebenfalls sowie Pizza und Pasta zur italienischen Küche, z. B. im Ofen gegart, gebraten oder auch mit Vergnügen als Schmorgerichte. Vor allem angesehen sind Rind- wie auch Kalbsfleisch, allerdings auch Junges Schaf, Pferd wie auch Taube stehen auf dem Speiseplan. Schweinefleisch wird häufig in Form von Schinken wie auch Salami zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche ebenfalls in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, das Kalbsschnitzel, welches mit Salbei sowie Schinken belegt ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise die besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in der Bundesrepublik Deutschland gefragt sowie wird aus diesem Grund ebenso von vielen italienischen Gaststätten offeriert. Herkömmlich bieten die Italiener in der Bundesrepublik Deutschland aber tunlichst die Klassiker wie Pizza und Nudeln oder als elegantere Gerichte eben Fisch an, weil dieser als besonders typisch betreffen des Mittelmeerraumes gilt., Italienische Speisen sind aus unserem kulinarischen Raum nicht mehr wegzudenken, in fast jeder Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurantttp://www.ristorante-tesoro.de/mittagstisch“>Restaurant oder eben ein Eisstand – seien es große Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgdorf. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerung an den letzten Italienurlaub treiben uns zum Italiener nebenan. Pizza und Nudeln gehören in der heutigen Zeit einfach ganz normal zu unserer Kultur dazu, da sie halt beinahe jedem schmecken und inzwischen auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer ganz normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „exotischen“ Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das welches niemand missen möchte., Zusätzlich zu Nudeln verfügen ebenso Reisgerichte über die bereits lange Tradition seitens der italienischen Kochstube wie auch in erster Linie nördlich des Landes sehr gängig, an dem Ort wo Reis seit dem Zeitpunkt der Wiederauferstehung angebaut wird. Speisen mit Reis vermögen als erste Hauptspeise oder auch als Beilage zu Fleischgerichten gereicht werden. Italienische Restaurants setzen in erster Linie auf Risotto, das langwierig in der Zubereitung, aber in Deutschland ziemlich gefragt ist. Risotto kann mittels verschiedener Zutaten, z. B. Pilzen oder Meeresfrüchten ausgefeilt werden. Als eines der klassischen Gerichte Venedigs gilt Risibisi, also gekochter Reis inkl. Erbsen, welches die erste für den Dogen an dem Markustag war. Bis heute wird Reis in Norditalien angebaut., Neben den Gerichten spielt ebenso die große Kultur der Getränke eine wichtige Funktion in der herkömmlichen italienischen Küche. Zum Essen darf im Grunde niemals das gute Glas Rotwein fehlen. Die Tradition Italiens als klassisches Weinanbaugebiet ist seit dem Zeitpunkt der alten Römern vorhanden, welche das Getränk verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, da das Zunehmen von reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte wie auch der im Wein enthaltene Alkohol Keime beseitigt. Italienischer Wein ist der BRD sehr beliebt sowie natürlich auch in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der traditionell italienische Schnaps, der Grappa offeriert, ein Branntwein. Seit dem 20. Jahrhundert zählt der Grappa als eines der Nationalgetränke Italiens.