Italienisches Essen in Hannover

Allgemein

Ein Exportschlager der südlichen Länder ist auch der italienische Kaffee, welcher vielerorts international für vor allem qualitativ gediegen zubereitet empfunden wird. Die diversen Varianten Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato sowie andere werden weltweit ständig erweitert sowie keinesfalls ausschließlich in italienischen Gaststätten oder Cafeterien zur Nachspeise gereicht, es gibt mittlerweile ebenfalls jede Menge Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen anbieten., Wie in fast allen Mittelmeer-Ländern läuft – so auch in Italien – die Nahrungsaufnahme kompett anders ab als hier in Deutschland. Natürlich gehört hierzu ein selbst angebauter Tropfen Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet die Möglichkeit zu kommunizieren, Anekdoten zu hören und erzählen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu bestärken. Daher braucht eine Mahlzeit im Süden Europas meistens auch länger ehe alle satt sind als in Deutschland, es kann sich – wie in Frankreich auch – über zwei, drei Stunden hinziehen und beinhaltet auch einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das häufig viel später als in Nord- und Mitteleuropa gestartet wird, ist als die größte Mahlzeit eines langen Arbeitstages, ein ausgedehntes Fest., Zusätzlich zu dem Essen spielt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine große Aufgabe in der traditionellen italienischen Küche. Zum Essen sollte gewissermaßen nie das gute Glas Rotwein ausbleiben. Die Gepflogenheit Italiens als klassisches Weinanbaugebiet geht bis auf die alten Römer zurück, welche das Gesöff verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, vor allem deshalb, weil das Trinken seitens reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime beseitigt. Italienischer Wein ist der BRD wirklich beliebt wie auch natürlich auch in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der klassische italienische Grappa offeriert, ein Branntwein. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als das Nationalgetränke Italiens., Italienisches Essen ist aus dem riesigen Kulturraum nicht mehr weg zu lassen, in nahezu jedem Ort oder Stadtteil findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben eine Eisdiele – seien es nun Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgwedel. Nicht nur das Gefühl wie auch die Erinnerungen an den Italien-Urlaub locken uns zum Lieblingsitaliener nebenan. Pizza, Pasta und Co. gehören heute ganz normal zu unserer Kultur, aufgrund der Tatsache, dass sie eben beinahe jedem schmecken und auch Part unserer normalen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, das das wohl niemand missen möchte., Die Pizza ist eines der bekanntesten Nationalgerichte Italiens und namensgebend für zahlreiche italienische Gaststätte, welche sich als Pizzaria betiteln. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen geht bis in die Antike zurück, einschließlich der Einführung der Tomate in den Westen und ihrer steigenden Popularität entstand in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, die klassisch mit Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum bestückt wird. Es sind allerdings auch etliche sonstige Beläge ausführbar, die jeweils auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Besondere an diesem Gericht ist ebenso, dass sie besonders stark erhitzt gebacken wird, was bestens in dem Steinofen läuft. Die in Deutschland beliebteste Variante ist die Salami Pizza. Die Herstellung von Pizza wird in Italien beinahe so wie Kunstfertigkeit angesehen und es existieren jede Menge Preise sowie Wettkämpfe für die besten Köche, welche natürlich bloß mittels bester Zutaten, bevorzugt aus der eigenen Region wirken., Neben Eis verfügt die italienische Küche über jede Menge sonstige Süßspeisen, die auch in der Bundesrepublik Deutschland mit Freude gegessen werden, so zum Beispiel Tiramisu, das aus eingelegtem Keks, Likör wie auch Kaffee sowie der Eiercreme besteht sowie keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenfalls eine Eiercreme einschließlich Weinschaum, welche das traubenfruchtige sowie nussige Aroma hat sowie im Sommer als Nachtisch ziemlich gemocht wird, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas aufgetischt, zu diesem Zweck wird Gebäck sowie Kekse gereicht. Zu dem Kaffee ergänzen sich besonders die knusprigen Amarettini., In Italien werden Fleischwaren gerne als Appetithäppchen verzehrt. Nicht sämtliche Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst- wie auch Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenfalls nach Deutschland geschafft, trotzdem sind Salami und Co. ebenso hierzulande wirklich populär. Vor allem der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird häufig als Vorspeise, ebenfalls auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken hat einen Schutz der Marke sowie sollte, um den Namen übernehmen zu dürfen enorme hochwertige Erwartungen vollbringen. Außerdem muss dieser in der Region Parma lufttrocknen sowie reifen, die Schweine sollten ebenfalls bloß aus Mittel- wie auch Norditalien stammen. Auch andere traditionelle Wurstwaren sowie die Mortadella wird oft von den Deutschen gekauft, werden da aber eher im Rahmen des großzügigen Frühstücks beziehungsweise bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie angesehen die Fleischwaren in Italien als Appetithäppchen sind, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“. %KEYWORD-URL%