Italienisches Restaurant in Hannover

Allgemein

Wie in den meisten südlichen Staaten läuft auch in Italien die Aufnahme der Mahlzeiten ganz anders ab als hier in Deutschland. Selbstverständlicherweise gehört hierzu ein ausgezeichneter Wein und natürlich im besten Fall auch viele gute Freunde und die Familie. Das Essen ist eine Gelegenheit, gesellig die Zeit mit seiner Familie zu verbringen, es bietet allen die Chance sich auszutauschen, Anekdoten zu erzählen und zu hören und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Darum braucht das Essen im Süden Europas meistens auch länger als hierzulande, es kann sich – wie in Frankreich oder Spanien – über viele Stunden ziehen und hat auch einige Gänge. Insbesondere das Abendessen, das in den meisten Fällen später als in Nord- und Mitteleuropa eingenommen wird, ist als wichtigste und größte Mahlzeit eines langen Arbeitstages, ein beeindruckendes Fest., Ebenfalls falls nicht alle Italiener in der BRD in dem gastronomischen Gewerbe tätig sind, sind sie doch gerade dort ziemlich auffällig, da es wirklich viele italienische Gaststätte in der Bundesrepublik Deutschland gibt, die oft in familiärer Gepflogenheit über viele Generationen fortgeführt werden, wie es ebenso in der Heimat normal ist. Die überwiegenden Anzahl der italienischen Einwanderer kamen zu den 50er Jahren als dringend gebrauchte Arbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland sowie zahlreiche von ihnen blieben in diesem Fall sowie bauten sich auch in zweiter Generation eine Existenz auf. Dennoch entschieden sich eine Menge italienischer Zuwanderer dazu, die italienische Nationalität an Stelle der deutschen zu behalten. Die Menschenschar der italienischen Zuwanderer stellt in der Bundesrepublik Deutschland eine der größten und ältesten dar. Man bezeichnet diese beispielsweise Deutschitaliener oder Italo-Deutsche., Die mediterrane Küche existiert eigentlich gar nicht. Dieser Oberbegriff repräsentiert eine eigene Zubereitungsart und die Verwendung von typischen Zutaten, welche so vor allem im Mittelmeerraum Verwendung finden. Sie zählt als gesundheitsfördernd und beinhaltet durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl eine kleinere Anzahl gesundheitsschadende Fettsäuren als andere Küchen anderer Länder. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen leb gesünder, werden älter und einige gefährliche Krankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerstaaten auch zu einer gefragten Diät gewandelt. Die in Deutschland beliebteste Form der Mittelmeerküche ist die italienische Küche, warum es auch in hier in Deutschland eine so große Anzahl an Italiener gibt., Bedingt durch die Position am Ozean und den vielen Alpenflüsse, welche sich hindurch den Norden Italiens ziehen, haben Fischgerichte eine nachhaltig Tradition in Italien. Bedeutungslos, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien abwechslungsreich und im Normalfall ziemlich kalorienarm zubereitet, entweder in der Brühe oder auf dem Grill. Neben Flussfischen wie Barsch, Forelle und Dorade, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie verschiedene Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine besondere Spezialität, die man in italienischen Restaurants in der BRD aber bloß in der Oberklasse entdeckt, z. B. in Hannover oder in der bayerischen Landeshauptstadt, wäre die norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden wegen der Verfügbarkeit im Normalfall ausschließlich als Saison abhängige Delikatesse hierzulande angeboten, sollten dementsprechen jedoch unbedingt ausgetestet werden!, Neben den Gerichten spielt ebenso die ausgedehnte Kultur der Getränke eine wichtige Rolle betreffend der traditionellen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit sollte im Grunde niemals das gute Glas Rotwein fehlen. Die Gepflogenheit Italiens als herkömmliches Weinanbaugebiet ist seit den alten Römern vorhanden, welche den guten Tropfen verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, in erster Linie daher, da das Zunehmen von reinem Wasser giftig sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein wird in der BRD gerne getrunken sowie verständlicherweise ebenfalls in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der traditionell italienische Schnaps, der Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als das Nationalgetränke Italiens., Ein Exportschlager der südlichen Länder ist auch der italienische Kaffee, welcher überall weltweit als vor allem qualitativ gediegen zubereitet gilt. Unterschiedlichste Varianten wie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und weitere werden in aller Welt permanent erweitert sowie keinesfalls ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es gibt inzwischen auch viele Ketten, die Kaffee in generell abenteuerlichen Variationen zur Verfügung stellen. %KEYWORD-URL%