Italienisches Restaurant in Hannover

Allgemein

Zu den klassischen Antipasti gehören zahlreiche Gerichte inklusive Tomaten, z. B. Caprese. Das am Beginn seitens der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum sowie Olivenöl sowie greift dadurch die Farbtöne des Landes Italiens auf, weshalb es als eines der Nationalgerichte gilt. Der Insalata Caprese wird keineswegs gekocht, demnach ist es zügig und einfach herzustellen. Qualitätsunterschiede existieren aufgrund dessen vor allem im Rahmen der verwendeten Zutaten. Bezüglich der originalen italienischen Kochstube werden daher gerade gut ausgewachsen geerntete sowie geschmacksintensive Tomatensorten verwendet und statt dem normalen Mozzarella aus Kuhmilch, die intensivere Büffelmozzarella. Das in der Bundesrepublik Deutschland ebenfalls sehr erfolgreiche Bruschetta war am Anfang ein Essen für Personen der unteren Gehaltsklasse und besteht aus gerösteter Backware, das mit Hilfe einer Knoblauchzehe abgerieben wie auch hinterher mittels Olivenöl perfektioniert wird. In Deutschland ist vor allem die Version „con pomodore“ angesehen, mit einem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher überall international als besonders qualitativ hochwertig hergestellt gilt. Verschiedenste Varianten sowie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und andere werden global ständig erweitert und keineswegs nur in italienischen Restaurants oder Cafeterien zur Nachspeise gereicht, es existieren inzwischen auch zahlreiche Ketten, welche Kaffee in stets abenteuerlichen Variationen anbieten., Zusätzlich zu den Gerichten spielt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine wichtige Funktion bezüglich der herkömmlichen italienischen Kochkunst. Zur Mahlzeit sollte gewissermaßen nie das gute Glas Rotwein ausbleiben. Die Tradition Italiens als klassisches Anbaugebiet für Wein ist seit dem Zeitpunkt der alten Römern vorhanden, welche den guten Tropfen verdünnt zu jeder Zeit zu sich nahmen, vor allem deshalb, weil das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsschädlich sein konnte wie auch der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein wird in der BRD mit Freunde getrunken und verständlicherweise ebenso in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der traditionell italienische Grappa angeboten, ein Weinbrand. Seit dem 20. Jahrhundert zählt der Grappa als eines der Nationalgetränke Italiens., Ebenso wenn keineswegs alle Italiener in Deutschland in dem gastronomischen Gewerbe aktiv sind, fallen sie an dieser Stelle doch nach wie vor besonders ins Auge, weil es zahlreiche italienische Restaurants in der BRD gibt, welche häufig in familiärer Tradition über viele Generationen weitergeführt werden, wie es ebenso in Italien gängig ist. Die meisten italienischen Zuwanderer sind zu den 50er Jahren als unbedingt benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder in die Bundesrepulik Deutschland gekommen wie auch zahlreiche davon blieben hier sowie bauten sich ebenso in 2. Generation das Dasein auf. Nichtsdestotrotz entschlossen sich eine Menge italienischer Einwanderer dafür, die italienische Staatsangehörigkeit an Stelle der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in der BRD eine der größten wie auch traditionsreichsten dar. Man bezeichnet sie beispielsweise Deutschitaliener beziehungsweise Italo-Deutsche., Die Pizza ist eines der bekanntesten italienischen Nationalgerichte und namensgebend für etliche italienische Restaurants, welche sich als Pizzaria betiteln. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen reicht bis in die Antike zurück, inkl. der Einführung der Tomate in den Westen wie auch der steigenden Beliebtheit entwickelte sich im 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, die klassisch mittels Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum bestückt wird. Es sind allerdings auch zahlreiche andere Beläge machbar, die jeweilig auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an der Pizza ist auch, dass sie sehr stark erhitzt gebacken wird, was bestens in dem Steinofen funktioniert. Die in der Bundesrepublik Deutschland beliebteste Variante ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Herstellung seitens Pizza wird in Italien fast so wie Kunst geachtet und es existieren jede Menge Wettkämpfe wie auch Auszeichnungen für meisterhafte Pizzabäcker, welche selbstverständlich nur mit besten Zutaten, gerne aus der eigenen Region tätig sind., In Italien werden Wurstwaren gerne als Appetithäppchen verzehrt. Nicht alle Artikel der vielseitigen Auswahl an Wurst- sowie Schinkenware in der italienischen Küche haben es ebenso nach Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. auch hierzulande sehr beliebt. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird gerne als Vorspeise, auch auf dem Antipasti Teller serviert. Parmaschinken besitzt einen Markenschutz wie auch muss, um den Namen übernehmen zu dürfen hohe hochwertige Ansprüche erfüllen. Außerdem muss dieser in der Region Parma lufttrocknen wie auch reifen, die Schweine dürfen ebenso nur aus Nord- sowie Zentralitalien stammen. Ebenfalls weitere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella wird häufig von den Deutschen erworben, werden dort aber eher im Zuge des ausgiebigen Frühstücks oder bei einem kalten Abendessen verzehrt. Wie angesehen die Wurstwaren in Italien als Vorspeise sind, offenbart die Benennung „Antipasti all’italiano“., Die italienischen Speisen sind aus dem deutschen Kulturraum kaum noch wegzulassen, in beinahe jedem Ort oder Stadtteil findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens ein Eisstand – seien es nun größere Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Burgwedel und Lehrte. Es ist nicht nur das Lebensgefühl wie auch die Erinnerungen an den letzten Italienurlaub treiben uns zum Italiener nebenan. Pizza, Pasta und Co. gehören in der heutigen Zeit einfach ganz normal zu unserem Leben dazu, weil sie einfach jeder Person munden und inzwischen Teil unserer vollkommen normalen Ernährung sind. So wurde aus dem italienischen Einwandereressen ein deutsches Kulturgut, das das wohl niemand missen möchte. %KEYWORD-URL%