KFZ

Würde ich nämlich bloß die Teilkasko haben, hätte ich als Unfallverschuldeter ziemlich viel Geld bezahlen müssen.

Ich hab vor gut drei Monaten zum ersten Mal seit vielen Jahren ’nen Verkehrsunfall verursacht, welcher Umstand mich breteffend ebenfalls absolut überraschend eintrat, da ich mich an und für sich als sehr zuverlässigen ebenso wie sicheren Fahrer sehe. Es ist ein blödes Malheur sowie ein kurzer Moment von Unaufmerksamkeit gewesen, die ich gänzlich auf meine Kappe nehme.

Weil ich jedoch schon vor Jahren eine Kaskoversicherung abgeschlossen hatte, wurde der Schaden von der Kaskoversicherung übernommen. Ich habe wirklich seit längerem nachgedacht zu einer Teilkaskoversicherung zu wechseln, weil ich wie gesagt nie einen Verkehrsunfall gebaut hatte. Allerdings freu jetzt umso mehr, dass ich mich nie wirklich darum gekümmert hab.

Deren Kundenberatung da war äußerst kompetent. Das Mitarbeiterteam ist ziemlich verlässlich und hat mich bei allen meiner Problemen unterstützt.

Dann erfolgte die Preisnotierung, die meines Erachtens recht teuer ausgefallen ist, jedoch weiterhin akzeptabel gewesen ist.

Aus reinem Interesse guckte ich mich im Anschluss ein bisschen in deren Ford -Autowerkstatt um. Ich hatte so was bereits lang nicht mehr gesehen & wollte schauen was so alles machbar wäre. Die Kfz-Werkstatt war nicht, wie ich es bislang erinnerte ein bisschen chaotisch sowie voller trinkender Handwerker sondern äußerst erfahren.

Den Betrieb googlete ich noch rasch am Unfallort und fand heraus, dass die ihren persönlichen Abschleppservice hatten, den ich natürlich gleich anrief und welcher sogleich in kürzester Zeit auftauchte, um meinen PKW mitzunehmen.

Autowerkstätten sind mittlerweile schon lange nicht mehr lediglich hierfür da, den PKW bloß heil zu machen; dort geht noch viel mehr vor & für einen Unfallschaden wird dort sowohl samt Werkzeugen wie ebenfalls mit dem Köpfchen reichlich gearbeitet.

Danach kam dann der komplette nervtötende Kram auf mich zu, wovor ich immerzu Angst gehabt habe. Der Ford-Wagen war äußerst mitgennommen & deshalb musste ich erst einmal in die nächst gelegene Ford-KFZ-Werkstatt hier in der Hansestadt fahren.

Sie besaßen Instrumente von welchen ich bisher zu keiner Zeit was gesehen habe & sogar eine Zentrale mit Mitarbeitern fürKundenanrufe.
Bei näherem Hinsehen fand ich heraus, dass innerhalb diesem Betrieb lange nicht nur Fords instandgesetzt wurden, sondern ebenfalls PKWs sämtlicher anderen Automarken & auch Krafträder ebenso wie Old Timer.
Ich hab selbst einige echte Schmuckfahrzeuge entdecken können, an welchen emsig herumgeschraubt wurde.

Im Allgemeinen war mein Eindruck der Werkstatt in der Hansestadt äußerst gut & ließ mich nachträglich aus einem anderen Blickwinkel über die Problematik Verkehrsunfall reflektieren. Natürlich möchte ich so bald nicht abermals einen Verkehrsunfall auslösen, falls es allerdings passiert & meine Begleitpersonen unbeschadet aus dem Unfall gehen, ist es gar nicht so schwer, wie ich es mir immer gedacht habe. Mein Fahrzeug schaut wenigstens wieder aus wie brandneu und bisher ging es ebenfalls in dem Autoverkehr wieder sehr gut mit mir.

Danach wurde das Sachverständigengutachten verfasst und ich konnte mich eigentlich einigermaßen entspannt zurücklehnen. Diese Schäden haben zwar schlimm ausgesehen, sind jedoch verhältnismäßig leicht zu beseitigen gewesen.

Im Verlauf meines Aufenthalts in der Werkstatt habe ich mich eigentlich die ganze Zeit bloß hierüber geärgert, wie unaufmerksam ich mich verhalten habe, dass ich nun hier sein muss. Hinterher überlegte ich allerdings, dass alles sehr viel schlimmer hätte kommen können. Immerhin übernimmt die KfZ-Werkstatt eigentlich alles was erledigt werden muss & ich habe nicht ständig hin und her zu fahren um irgendwelche Dokumente zu besorgen.
Wie schon gesagt war Kundenberatung dort schlichtweg allererste Sahne. Die Sachverständiger wussten genau, was gemacht werden muss & halfen mir, so oft es möglich war.