Restaurant Hannover

Allgemein

In Italien werden Wurstwaren mit Freude als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs alle Artikel der abwechslungsreichen Auswahl an Wurst- und Schinkenware in der italienischen Küche haben es auch nach Deutschland geschafft, dennoch sind Salami und Co. auch hier sehr populär. Ganz besonders der luftgetrocknete, würzige Parmaschinken ist ziemlich beliebt als Appetithäppchen und auf dem Antipasti Teller. Parmaschinken hat einen Markenschutz sowie muss, um den Namen übernehmen zu dürfen enorme qualitative Ansprüche vollbringen. Außerdem muss er in dem Gebiet Parma reifen und lufttrocknen, die Schweine sollten ebenfalls ausschließlich aus Zentral- sowie Norditalien abstammen. Ebenfalls weitere traditionelle Wurstwaren wie die Mortadella wird oft von den Deutschen gekauft, werden da aber eher im Zuge des ausgiebigen Frühstücks oder bei dem kalten Abendbrot verzehrt. Wie angesehen die Wurstwaren in Italien als Vorspeise sind, offenbart die Bezeichnung „Antipasti all’italiano“., Zusätzlich zu den Gerichten spielt auch eine große Kultur der Getränke eine wichtige Funktion betreffend der traditionellen italienischen Küche. Zur Mahlzeit sollte generell nie das gute Glas Wein fehlen. Die Gepflogenheit Italiens als herkömmliches Weinanbaugebiet geht bis auf die alten Römer zurück, welche den guten Tropfen verdünnt zu jeder Zeit zu sich nahmen, vor allem aus diesem Anlass, weil das Zunehmen seitens reinem Wasser gesundheitsgefährdend sein konnte und der in dem Wein enthaltene Alkohol Keime abtötet. Italienischer Wein ist der Bundesrepublik Deutschland ziemlich beliebt sowie natürlich ebenso in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Vergnügen der klassische italienische Grappa angeboten, ein Weinbrand. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Nationalgetränke Italiens., Die mediterrane Küche existiert eigentlich gar nicht in dem Sinne. Der Begriff repräsentiert eine bestimmte Art zu kochen und typische Zutaten, die auf diese Art vor allem Anrainerstaaten des Mittelmeers werwendet werden. Sie gilt als sehr bekömmlich und enthält durch die vornehmliche olivenölbenutzung weniger gesundheitsschadende Fettsäuren als andere Küchen. Gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen lebt die Bevölkerung des Mittelmeerraumes gesünder und werden älter und eine Menge gefährliche Krankheiten treten dort nicht auf, aus diesem Grund hat sich die Küche der Mittelmeerstaaten auch zu einer gefragten Ernährungsweise katapultiert. Die italienische Küche ist die in der Bundesrepublik beliebteste Abwandlung der mediterranen Küche, sodass es in hier so viele italienischen Restaurants gibt., Als Pasta werden Nudelgerichte betitelt. Der italienische Nudelteig besteht anders als in Deutschland üblich, wo er mit Eiern produziert wird, lediglich aus Wasser, Hartweizengries und Salz. Noch traditionell von Hand gefertigte Pasta wird anschließend getrocknet und kurz in heißem Wasser gegart. In der aktuellen Form der Nudel ist die Pasta seit dem Mittelalter belegt, die Anfertigung von Nudeln lässt sich bis weit in die Antike in die Vergang nachverfolgen. In Deutschland sind in erster Linie Spaghetti in Form von Napoli oder Bolognese sehr populär wie auch stehen demnach in jedem italienischen Restaurant auf der Karte. In Italien sowie ebenfalls im ganzen Mittelmeerraum wird Pasta auch gerne „pur“ gegessen, indem die Pasta bloß mittels Olivenöl sowie ggf. Knoblauch verfeinert werden. In Auflaufform werden die Nudelgerichte als „al forno“ bezeichnet, beispielsweise bei Lasagne., Italien ist als südlicher „Nachbar“ seit Schluss des 2. Weltkriegs und in erster Linie seit der Einwanderung im Rahmen des Wirtschaftswunders bezüglich der Deutschen ein beliebtes Urlaubsland. Mediterranes Ambiente, außergewöhnliche altertümliche Bauwerke, leckeres Essen sowie natürlich herrliche Strände sowie jede Menge angemessene Hotels bewegen gegenwärtig viele Bundesbürger an den Comer See, die Adria sowie andere Mittelmeerstrände. Eine Menge italienische Restaurants in Deutschland sowie deren Popularität tragen sicherlich zum kontinuierlichen Reisewillen nach Italien an, trotz preiswerterer Ziele für den Urlaub. Ein Positiver Aspekt Italiens ist sicherlich ebenfalls die gute Zugänglichkeit anhand Bus, Bahn und Automobil für alle, welche aus verschiedenen Anlässen keineswegs in die Ferien jetten wollen. Anhand der Zuordnung zu der Eurozone fällt ebenso lästiges Umtauschen weg. Mit preisgünstigen Flügen ist man ebenso aus Norddeutschland, z. B. aus Bremen oder Hannover, zügig in dem Urlaubsland wie auch mag die italienische Küche vor Ort genießen.