Restaurant Hannover

Allgemein

Das italienische Essen ist aus dem deutschen kulinarischen Raum nicht mehr wegzudenken, in nahezu jedem Stadtteil oder Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder mindestens ein Eisstand – seien es Städte wie Hamburg oder die Provinz um Burgwedel. Nicht nur das Gefühl und die Erinnerung an die Italienreise lockt uns zum taliener in der Nachbarschaft, Nudeln, Pizza und Co. gehören inzwischen wie zu unserer Kultur dazu, da sie eben beinahe jedem schmecken und inzwischen auch Teil unserer ganz alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Essen der Einwanderer ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, das das wohl niemand missen möchte., Ein Exportschlager des Mittelmeerlandes ist ebenso der italienische Kaffee, welcher vielerorts weltweit für vor allem qualitativ hochwertig hergestellt empfunden wird. Verschiedenste Varianten wie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato wie auch andere werden global ständig erweitert und keineswegs bloß in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zur Nachspeise gereicht, es gibt mittlerweile auch viele Ketten, die Kaffee in immer abenteuerlichen Varianten anbieten., Die Pizza ist eines der berühmtesten Nationalgerichte Italiens wie auch namensgebend für etliche italienische Gaststätte, welche sich Pizzeria nennen. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, inklusive der Export der Tomate in den Westen und der wachsenden Bekanntheit entstand in dem 19. Jahrhundert die jetzige Pizza, welche herkömmlich mit Tomate, Mozzarella und Basilikum belegt wird. Es sind allerdings ebenso viele weitere Beläge ausführbar, welche jeweils vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Einzigartige an dieser Mahlzeit ist ebenso, dass sie ziemlich stark erhitzt gebacken wird, was bestens in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland erfolgreichste Variante ist die Salami Pizza. Die Erzeugung seitens Pizza wird in Italien fast so wie Kunst geachtet und es gibt etliche Preise wie auch Wettbewerbe für meisterhafte Köche, welche natürlich ausschließlich mit besten Zutaten, bevorzugt aus der persönlichen Region wirken., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, welche aus dem Piemont stammt. Die erst einmal außergewöhnliche Zusammensetzung aus Kalbsfleisch sowie Thunfischsauce macht den aussergewöhnlichen Charme vom Gericht aus. Das Fleisch von dem Kalb wird zunächst gekocht wie auch erhält durch den zugefügten Weißwein sowie Gemüse den ausgeprägten, jedoch angenehmen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Mayonnaise, Thunfisch, Kochwasser wie auch nach Geschmack Sardellen wie auch Kapern sorfältig püriert. Das fein geschnittene Fleisch von dem Kalb wird in dem kühlen Status folglich mit der Sauce übergossen, dazu werden Scheiben von Zitronen wie auch Kapern garniert. Die Speise wird nicht nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist aufgrund der Popularität mittlerweile ebenso in Lebensmittelhandeln zu erwerben., Ebenso sofern nicht sämtliche Italiener in der Bundesrepublik Deutschland in der Gastro aktiv sind, fallen sie da doch nach wie vor vor allem ins Auge, weil es sehr viele italienische Restaurants in der BRD gibt, die häufig in familiärer Tradition über etliche Generationen weitergeführt werden, sowie es ebenso in der Heimat gängig ist. Die überwiegenden Zahl der italienischen Zuwanderer sind in den 50er Jahren als unbedingt benötigte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder nach Deutschland gekommen und etliche davon blieben in diesem Fall sowie bauten sich ebenfalls in 2. Generation die Existenz auf. Dennoch entschieden sich echt viele italienische Immigranten dazu, die italienische Staatsbürgerschaft statt der deutschen zu bewahren. Die Menschenschar der italienischen Einwanderer stellt in Deutschland eine der bedeutensten sowie traditionsreichsten dar. Man nennt diese entweder Deutschitaliener oder Italo-Deutsche.