Restaurant in Hannover

Allgemein

Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Gepflogenheit. Schon seit Jahrhunderten werden verschiedene Sorten hergestellt sowie finden in der italienischen Küche in diversen Bereichen Anwendung. In dem europäischen Vergleich stellt kein Land so viele Käsesorten her wie Italien. In der BRD am bekanntesten sind Parmesan, Mozzarella, Ricotta sowie Pecorino. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden vor allem Pecorino und Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als abwechslungsreiche Aufbesserung sowie Verzierung seitens Gerichten aller Art eingesetzt. Vor allem guter sowie gereifter Hartkäse wird ebenfalls mit Freude am Stück sowie für sich verzehrt, bspw. als Antipasto., Zu den klassischen Antipasti zählen zahlreiche Gerichte inkl. Tomaten, z. B. Caprese. Das ursprünglich von der Insel Capri stammende Gericht besteht aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl sowie greift damit die Farben des Landes Italiens auf, weshalb dieses als eines der Speisen der Nation gilt. Der Insalata Caprese wird keinesfalls gekocht, daher ist es zügig und einfach anzurichten. Qualitätsunterschiede gibt es aus diesem Grund in erster Linie bei den verwendeten Zutaten. Bezüglich der richtigen italienischen Küche werden aus diesem Grund vor allem geschmacksvolle wie auch gut ausgewachsen geerntete Tomatensorten benutzt und anstatt dem normalen Mozzarella aus Kuhmilch, die würzigere Büffelmozzarella. Das in der Bundesrepublik Deutschland ebenso wirklich erfolgreiche Bruschetta war am Anfang ein Gericht für Personen der unteren Gehaltsklasse und besteht aus geröstetem Brot, welches mit der Knoblauchzehe abgerieben wie auch anschließend mit Olivenöl perfektioniert wird. Bei den Deutschen ist in erster Linie die Version „con pomodore“ beliebt, inklusive einem frischen Salat mit Tomaten obenauf., Zusätzlich zu dem Essen übernimmt ebenso eine ausgedehnte Getränkekultur eine enorme Rolle bezüglich der traditionellen italienischen Kochkunst. Zum Essen sollte im Grunde niemals das gute Glas Wein ausbleiben. Die Gepflogenheit Italiens als klassisches Weinanbaugebiet führt bis auf die alten Römer zurück, welche den guten Tropfen verdünnt zu jedem Moment zu sich nahmen, vor allem daher, weil das Trinken von reinem Wasser gesundheitsschädlich sein konnte und der im Rotwein enthaltene Alkohol Keime beseitigt. Italienischer Wein ist der Bundesrepublik Deutschland ziemlich beliebt und natürlich ebenfalls in italienischen Restaurants angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der klassische italienische Grappa offeriert, ein Branntwein. Grappa gilt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Getränk Italiens., Eine traditionelle italienische Vorspeise ist Vitello, die aus dem Piemont stammt. Die vorerst außergewöhnliche Zusammensetzung aus Thunfischsauce sowie Kalbsfleisch macht den aussergewöhnlichen Reiz des Gerichtes aus. Das Kalbsfleisch wird erst einmal gekocht wie auch bekommt durch den zugefügten Gemüse und Weißwein den intensiven, aber angenehmen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser und nach Geschmack Kapern sowie Sardellen sorfältig püriert. Das sorgfältig geschnittene Kalbsfleisch wird in dem kalten Zustand dann mit der Soße übergossen, dazu werden Kapern sowie Scheiben von Zitronen garniert. Das Gericht wird keineswegs nur in italienischen Gaststätten aufgetischt, sondern ist wegen seiner Bekanntheit inzwischen auch in Supermärkten zu erwerben., Etliche Gaststätte haben sich nach dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Bis in die Antike geht die Gepflogenheit gebackener Teigwaren zurück, einschließlich der Einführung der Tomate in den Westen wie auch ihrer steigenden Popularität entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche klassisch mit Mozzarella, Tomate und Basilikum belegt wird. Es sind aber ebenfalls etliche andere Beläge möglich, welche jeweils vor dem Backen auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Besondere an dieser Mahlzeit ist ebenso, dass sie besonders heiß gebacken wird, was gut in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Variante ist die Salami Pizza. Die Erzeugung von Pizza wird in Italien beinahe als Kunst angesehen und es existieren viele Preise wie auch Wettkämpfe für meisterhafte Bäcker, die verständlicherweise bloß mit besten Zutaten, gerne aus der persönlichen Region arbeiten.