rund-um-die-Uhr-Betreuung Hamburg

Allgemein

Wir von Die Perspektive profitieren von Fachkompetenz, Verantwortungsbewusstsein sowie unsrem beachtlichen Qualitätsanspruch. Daher werden die Pflegerinnen von unsereins sowie den Parnteragenturen nach speziellen Maßstäben ausgesucht. Abgesehen von einem detaillierten Bewerbungsinterview mit den Haushaltshilfen aus Osteuropa, erfolgt die medizinische Untersuchung ebenso wie die Begutachtung, in wie weit ein Strafregister von den Pflegern gegeben ist. Das Angebot von veratwortungsvollem Mitarbeiterstamm für die häusliche Betreuung, wie auch die 24-Stunden-Haushaltshilfe vergrößert sich kontinuierlich. Unser Anspruch ist es immer qualitativer zu werden und allen weiterhin eine beste private Pflege zu bieten. Dafür ist nicht bloß der Umgang mit den zu Pflegenden nötig, auch hat die Kritik unserer Firmenkunden eine enorme Relevanz und unterstützt uns weiter., Es wird großer Wert auf die Tatsache gelegt, dass die osteuropäischen Pflegekräfte ausgebildet sind. Deswegen fördern wir die Schulung der pflege-unterstützenden Haushaltshilfen. Zusammen mit unseren Parnteragenturen arrangieren wir Weiterbildungen hierzulande sowie den einzelnen Heimatländern der Pflegerinnen. Die Kurse zu Gunsten der Beutreuungsangestellten findet periodisch statt. Daher können wir auf einen großen Pool kompetenter osteuropäischer Pflegehilfen zurückgreifen. Zu allen fortbildenden Angeboten für die Haushaltshilfen gehören zum einen Deutschkurse, ebenso wie fachlich relevante Lehrgänge bei der 24-Stunden-Pflege im Eigenheim. Damit versichern wir, dass unsre Fachkräfte für die private Betreuung Deutsch sprechen und außerdem passende Kompetenzen aufweisen und jene stetig ausweiten., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist nicht nur eine enorme Erleichterung der privaten Seniorenbetreuung, sondern macht die häusliche Betreuung in der Wohnung bezahlbar. Dabei geloben wir, uns durchgehend über die Qualifikation sowie Menschlichkeit unserer häuslichen aus Osteuropa stammenden Altenpflegekräfte exakt aufmerksam zu machen. Im Vorfeld der Kooperation mit einem Pflegedienst im osteuropäischen Ausland, kontrollieren wir die Qualitäten dieser Pfleger. Seit dem Jahr 2008 baut Die Perspektive ihr Netz an guten und seriösen Parnteragenturen kontinuierlich aus. Wir verbinden Betreuer aus Bulgarien, Tschechien, Litauen, Ungarn, Rumänien, sowie der Slowakei für eine 24h-Pflege im Eigenheim., Ist man in Hamburg beheimatet, offerieren wir pflegebedürftigen Menschen in dem Zuhause eine 24-Stunden-Betreuung. Unsre Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Senioren 24 Stunden am Tag versorgen. So wie das bei uns gang und gäbe bleibt, zieht jene häusliche Haushälterin ins Eigenheim in Hamburg. Mit diesem Schritt garantieren wir die 24-Stunden-Pflege. Würde die auf private Pflege angewiesene Persönlichkeit aus Hamburg beispielsweise des Nachts Beihilfe benötigen, ist stets ein Pfleger direkt vor Ort. Unsre Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa erledigen die komplette Hausarbeit und sind immer da, sobald Assistenz benötigt werden sollte. Unter Zuhilfenahme der spezialisierten, freundlichen sowie fleißigen Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir den Leuten sowie ihren pflegebedürftigen Eltern in Hamburg sämtliche Anstrengungen weg., Mit dem Ziel sämtliche Aufwendungen für die private Betreuung klein halten zu können, haben Sie Anspruch auf eine Pflegeversicherung. Eine Pflegeversicherung ist eine umlagefinanzierte verpflichtete Versicherung im Rahmen des diesländigem Sozialversicherungssystems. Diese übernimmt bei der Beanspruchung von nachgewiesenem, wesentlich erhöhtem Bedarf an pflegerischer sowie von hauswirtschaftlicher Pflege von mehr als sechs Kalendermonaten Zeitdauer einen Teil der häuslichen beziehungsweise ortsfesten Pflege. Die Pflegekasse lässt vom MDK ein Gutachten anfertigen, mit dem Ziel die Betreuungsbedürftigkeit im Einzelnen festzustellen. Dies passiert mit Hilfe der Visite eines Sachverständigen bei einem daheim. Bitte gewähren Sie es, dass Sie während der Visite zuhause sind. Der Gutachter macht den Zeitbedarf für die indiviuelle Pflege (Normalpflege: Hygiene, Ernährungsweise und Beweglichkeit) sowie für die private Pflege in einem Sachverständigengutachten über die Pflege fest. Die Entscheidung zu der Beurteilung macht die Kasse der Pflege unter genauer Beachtung des Pflegegutachtens.