Antennen

Für welche Person lohnt sich eine Installation der WiFi Antenne?
Für jeden, der merkt, dass ein eigener WLAN Router nicht jedweden Abschnitt der Wohnung, des Hauses beziehungsweise eventuell auch vom Garten erreicht. Ein Pluspunkt im Vergleich zu eines WLAN Signal Verstärker ist klar: Die Antenne optimiert wirklich wirksam jene Stärke des Signals, wobei der Signal Verstärker jenes Zeichen aufnimmt und wieder reflektiert, welches die Reduzierung der Leistungsbandbreite bewirkt.
Eine Antenne ist noch dazu facettenreich einsetzbar: mit einem entsprechenden Antennen-Kabel könnten sie anhand besonders beschichteter Outdoor-Antennen auch den Gartenbereich, Balkon beziehungsweise Terasse mit einem stetigen, stabilen WLAN-Signal beliefern.

Mittendrin gibt es außerdem die Sektor-Antenne, welche bezüglich Ihres Signalöffnungswinkels im Durchschnitt einzuordnen wäre. Sie wäre sehr für weitflächige WiFi Netzwerke passend wie beispielsweise auf Campingplätzen. Wenn Sie einen großen Platz mitsamt der kabellosen Internetanbindung beliefern wollen ist diese Antennenform am angebrachtesten; vorzugsweise gleich mehr als eine, um eine vollständige Absicherung zu erhalten.

Die Schwachstelle der meisten WLAN Router ist jene WiFi-Antenne – diese hat zu wenig Leistung. D. h., sie benötigen eine bessere Wireless Lan-Antenne. Aber welche? Und wie installiert man diese?

Der Einbau:
Bei erstklassigen Routern kann die klassische Antenne bequem abgeschraubt & für eine Brandneue abgelöst werden. Vermeiden Sie es, eine „Antenne“ mit einem weiteren Kabel zu befestigen – das durch jenen Draht entstehende Signalstärke-Defizit verbietet eine Steigerung der Leistung & keine Wirkung zeigt sich. Es mag auch notwendig werden, das Modem in Einzelteile zu zerlegen, um die neue Antenne an das Kabel der Alten anzubringen. Recherchieren Sie online idealerweise nach einer eigenen Gebrauchsanleitung für Ihr Routermodell.

Was kostet mich eine solche Umrüstung?
Klassische Antennen existieren online schon beginnend ab 10 Euro zu erwerben. Je nach Bedarf mögen die Kosten für eine solche Antenne selbstverständlich ziemlich hoch sein – jedoch fast benötigt ein Richtantennen-Set von mehr als 100 €! Das bedeutet, generell kostet Sie solch ein Umbau nicht mehr als 20 Euro & 15 Minuten. Und hierfür erhalten Sie zu guter Letzt jene erwartete Sendestärke Ihres WiFi-Netzwerkes.

Die Auswahl einer Antenne:
Man differenziert zwischen drei Modellen von Antennen: Rundstrahlantennen, wie diese in Routern serienmäßig eingebaut werden, Sektor-Antennen sowie Richtstrahl-Antennen. Die einzigen Unterschiede sind die Signal-Öffnungswinkel, welche differieren. Richtstrahl-Antennen lassen sich zu einer bestimmten Richtung justieren & verfügen über eine extrem hohe Spannweite, die entsprechend Systemkonfiguration sogar über viele Km reichen könnte. Jedoch ist sein Aktionsradius leider nur ein ziemlich kleiner, sodass jene Antennen-Art praktisch ausschließlich Anwendung findet, falls jemand ein Signal in eine wirklich weite Distanz überleiten lassen möchten. Diese Methodik wird auch als „Bridging“ bezeichnet. Das ist allerdings für den Normalverbraucher nicht von Bedeutung: dieser wäre bekanntlich schon mit einer Rundstrahlantenne zufrieden. Diese haben den größten Signalöffnungswinkel & potenzieren leicht die Sendeleistung – und das in alle Richtungen.

Jede Person war sicher schon mehr als nur einmal sauer wegen der schlechten Leistungsfähigkeit des WiFi-Routers beziehungsweise der FRITZ! Box. Die meisten Modems besitzen eine – einige Geräte ebenfalls mehr als zwei – Rundstrahlantenne. Diese in Serie in Wireless Lan Modems montierten Rundstrahlantennen haben meist eine ausgesprochen geringe Leistungsfähigkeit und können demnach so gesehen niemals das komplette Haus, Arbeitszimmer oder sonstiges Gemäuer erlangen. Es gibt immer den Punkt, an dem der WLANEmpfang praktisch nicht besteht.